Wohnungen Chalchrain Infos Oberägeri Intranet

Geschichte

Die ersten Siedler

Pfarrkirche St. Peter und Paul

Einzelfunde über das ganze Tal verteilt lassen erahnen, dass bereits vor etwa 6000 Jahren das Ägerital erste Siedler beherbergt hat. Auch Gegenstände aus der Jungsteinzeit (ca. 4000 - 1800 v. Chr.) und Bodenfunde aus der Bronzezeit (1800 - 750 v. Chr.) belegen eine lange Wohnkultur. Aus der Römerzeit fanden sich zwei Münzen. Alle diese Einzelfunde deuten auf eine kontinuierliche Besiedlung des Tales hin. Als im Laufe des 5. Jahrhunderts n. Chr. die römische Herrschaft nördlich der Alpen zusammenbrach, war für die Alemannen der Weg nach Süden frei geworden.

Die erste Kirche dürfte im 7. oder 8. Jahrhundert, nach der Bekehrung der Alemannen, gebaut worden sein. Laut Überlieferung soll schon 876 in Oberägeri die erste Talkirche gestanden haben. 1226 wurde die zweite Talkirche zu Ehren der Apostel Peter und Paul eingeweiht. Eine Pergament-Urkunde vom 6. Januar 1219 bezeugt den ersten Ägerer Pfarrherr.
Im frühen 13. Jahrhundert wird Ägeri schon zu Einsiedeln gehört haben. Ein weiterer Kirchenbau war 1492. Diese Jahrzahl ziert noch heute den Chorbogen.

Die Schlacht am Morgarten im Jahre 1315

Das Reiterheer

Bereits kurz nach der Gründung der Eidgenossenschaft spielte die Gegend am oberen Ägerisee eine bedeutungsvolle Rolle: Die Schlacht am Morgarten. Der Kampf um den Thron und Marchstreitigkeiten mit dem Kloster Einsiedeln waren Grund, dass der Bruder des unterlegenen Thronfolgers Friedrich, Herzog Leopold mit einem starken Heer in die Schlacht zog. Er sollte mit seinem Reiterheer über Ägeri, Sattel und Steinen die Schwyzer überrumpeln. Einer österreichischen Chronik zufolge soll den Eidgenossen der Schlachtplan in groben Zügen bekannt gewesen sein.

So erwarteten diese den übermächtigen Feind im unwegsamen Gebiet vom Morgarten. Ein geringes Fussvolk hatte über ein stattliches Heer gesiegt und mehr als 1500 Feinden im Kampf den Tod gebracht. Die junge Eidgenossenschaft hatte 1315, 24 Jahre nach der Gründung, eine erste grosse Bewährungsprobe überstanden. Heute gedenkt man am 15. November dieser Schlacht.

Das Morgartendenkmal